AG 60 plus

20 Jahre Seniorenpower mit 60plus


Mravlje +,Potempa,Schmidt, Draxler,Anders,Ließ

„Wo steht denn, dass man mit 60 Jahren seinen Verstand abgibt“, meinte Erwin Kiefer,

der von 1950 bis 1966 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins war. Nach dem Eintritt ins Rentenalter

gründeten Erwin und Minna Kiefer 1981 die Seniorengruppe innerhalb der SPD, die heute nach

wie vor unter dem Namen „60plus“ zu Veranstaltungen einlädt. „Quasi aus dem fahrenden Zug

geschmissen“ werden viele Menschen mit ihrer Pensionierung meinte Erwin Kiefer. Damit nicht

der Fernseher der einzige Ansprechpartner sei, organisierten sie einen Stammtisch für Senioren,

bei dem Referenten zu anspruchsvollen Themen eingeladen wurden, denn „alles was rundherum

geschieht, geht auch euch noch etwas an“.

Nachdem sich 1995 bundesweit die Arbeitsgemeinschaft 60plus gegründet hatte, wurde auch

der Erdinger Seniorenstammtisch, der jetzt von Horst Potempa geleitet wurde, im Mai 1995 im

Rahmen einer Gründungsversammlung umbenannt in „Arbeitsgemeinschaft 60plus“.

Seither finden jährlich zwischen vier und fünf Veranstaltungen statt, die sich mit aktuellen Themen

auseinandersetzen. Die Arbeitsgemeinschaft 60plus ist aber nicht nur ein Informations- und

Debattierclub. Es wurden auch ganz konkrete Ziele in den Focus genommen und umgesetzt.

Im Rahmen einer Fragebogenaktion, die von 60plus initiiert und von der „Erdinger Fachhochschule

für angewandtes Management“. ausgearbeitet wurde, sollte der Bedarf für „Betreutes Wohnen“

in Erding ermittelt werden. Nachdem mit Max Gotz auch der Erdinger Bürgermeister ins Boot geholt

werden konnte, nahm das Anliegen von 60plus Fahrt auf und im Spätherbst 2007 konnten die

Fragebogen über die Medien verteilt werden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Nicht nur

an der Dorfener Straße wurden in Zusammenarbeit mit dem Christianum mehrere Wohnhäuser

für betreutes Wohnen erstellt, auch im Fischers Seniorenzentrum gibt es die Möglichkeit des

betreuten Wohnen. Dass 60plus den Finger am Puls hatte, beweist die Erstellung weiterer

Seniorenzentren in Erding und im Landkreis.

Auch auf den barrierefreien Umbau des Erdinger „Weißbräu“ wirkte 60plus ein. Dass sowohl im

Stadtpark, im Freilichtmuseum an der Taufkirchener Straße und am Bahnhof behinderte Menschen

Toiletten aufsuchen können, geht auf die Initiative von 60plus zurück.

Es gibt noch viel zu tun: Öffentliche Gebäude barrierefrei zu gestalten, zukünftig Straßen im

Innenstadtbereich ohne Kopfsteinpflaster zu sanieren, bezahlbaren Wohnraum für Behinderte

und ältere Bürger zur Verfügung zu stellen oder auch einen „Bewegungsparcours“ für alle

Generationen in Erding zu errichten, dies sind Themen, die 60plus in den nächsten Jahren

beschäftigen werden.

Den Senioren eine Stimme zu geben, dieses Anliegen bewegt 60plus seit mehreren Jahren

mit dem Ziel, dem Stadtrat einen Seniorenbeirat zur Seite zu stellen, „denn gerade in der

Kommunalpolitik ist es entscheidend, dass die Interessen der älteren Bürger beachtet werden“,

meint Siegfried Draxler, der 60plus seit 2006 leitet.

60plus hat derzeit ca. 150 Mitglieder, mit steigender Tendenz. Der derzeitige Vorstand wurde im

November 2014 gewählt und besteht aus dem Vorsitzenden Siegfried Draxler, der stellvertretenden

Vorsitzenden Inge Liess und den Beisitzern Horst Potempa, Willi Scheib und Katharina Hintermaier.

Für den Bezirk Oberbayern sind Siegfried Draxler und Horst Potempa delegiert,

für das Land Siegfried Draxler.

 

 

AG 60plus im KV Erding / Jahreshauptversammlung

mit MdB Ewald Schurer mit NEUEM aus dem Bundestag und anschließenden Vorstandswahlen.

Auf zahlreiches Erscheinen freut sich Siegi Draxler mit seinem Team

 

Unsere 60 plus KanditatInnen

 

Leitlinien der Erdinger SPD Politik: Gut Altern in Erding

 

Gut Altern in Erding

Am Donnerstag, den 20. Februar um 14.30 Uhr lädt die AG 60 plus in das Wirtshaus Kreuzeder ein. Münchner Str. 56 Michael Gruber, Landratskandidat und Horst Schmidt, Stadtrat und Fraktionsvorsitzender im Kreistag präsentieren zusammen mit Seniorenreferent Siegi Draxler das Wahlprogramm nicht nur für Senioren in Stadt und landkreis Erding.

 

Leitlinien der Erdinger SPD Politik: Gut Altern in Erding

Gerne senden wir Ihnen den Aktuellen Flyer zu. spd.erding@email.de">spd.erding@email.de

 

AG 60 Plus Treffen 13. Juni 2013

Mit der Bezirkstagskandidatin Ulla Dieckmann, Kreisrätin und Gemeinderätin über die Aufgaben des Bezirkstags am Donnerstag, 13. Juni 2013 um 14:30 im Wirtshaus Kreuzeder, Münchner Str., 56

 

Unsere Landtagskandidatin Dr. med Elif Cindik-Herbrüggen bei 60plus

 

Aktionstag der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus

"Leitbild barrierefreie Gesellschaft" Anläßlich des Aktionstages "Leitbild barrierefreie Gesellschaft am 5. Mai 2010 dem Tagder älteren Generation erklärt der Vorsitzende der AG 60Plus Siegfried Draxler: "Die Aktion leben ohne Barrieren" war ein voller Erdfolg: Junge und ältere Menschen haben am 5. Mai gezeigt, wie wichtig Barrierefreiheit für das alltägliche Zusammenleben ist.

 

Vorstand

Bei den Wahlen vom 5. Nov. 2009 wurde wie 2007 folgender Vorstand gewählt: Vorsitzender: Siegfried Draxler, Erding Stellvertretende Vorsitzende: Inge Ließ, Oberding Beisitzer: Horst Potempa, Erding Kurt Mravlje, Erding Herbert Anders, Erding Vertreter im Ortsvorstand Erding, im Kreisverband und im Bezirksvorstand: Siegfried Draxler Delegierte für den Bezirk Oberbayern: Siegfried Draxler Horst Potempa Auf dem Bild v.l.n.r. Kurt Mravlje. Horst Potempa, Horst Schmidt, Sprecher der Kreistagsfraktion, Siegfried Draxler, Herbert Andres, Inge Ließ

 

Ehrung von Horst Potempa


Horst Potempa (l) freut sich über die Ehrung

Auf der letzten Kreisdelegiertenkonferenz wurde Horst Potempa für sein langjähriges Wirken bei 60 plus gewürdigt. Im Mai 2007 hat er den Vorsitz an Siegi Draxler übergeben. Hier ein Auszug aus der Ladatio, die die Kreisvorsitzende Michaela Meister hielt:

Liebe Genossinnen und Genossen, Horst Potempa ist ein wunderbares Beispiel für vorbildliches Engagement und den Kampf um Teilhabe und sozialer Gerechtigkeit in einer solidarischen Gesellschaft. Du bist wirklich für die Belange der Seniorinnen und Senioren eingetreten, hast uns oft erst gezeigt, wo es zwickt, und warst das Herz von 60 plus – und ich meine hier Herz nicht nur als Symbol für Gefühl, sondern auch Herz als Symbol für Motor. Dort hast Du mit viel persönlichem Einsatz über rund 12 Jahre hervorragende Arbeit geleistet, bevor Du heuer im Mai das Zepter an Siegi Draxler übergeben hast. Dafür möchte ich Dir im Namen des SPD-Kreisverbandes danken. Danke für Deinen langjährigen Einsatz, dafür dass Du regelmäßig rund alle 2 Monate eine Veranstaltung organisiert hast, und dort oft wirklich brisante Themen aufgegriffen hast.
 
 

Kalender

Alle Termine öffnen.

22.11.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Telefonsprechstunde der SPD-Kreistagsfraktion
Simone Jell , 08081/958590, SPD-Kreisrätin, Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultu …

29.11.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Telefonsprechstunde der SPD-Kreistagsfraktion
Ulla Dieckmann , 08122/84473 Wörth/Hörlkofen, SPD-Fraktionsvorsitzende, Kreisrätin …

Alle Termine

 

Interessante Verlinkungen

Facebook
Like uns auf Facebook

BayernSPD
Homepage der BayernSPD  

Endstation Rechts Bayern 
Link zu Endstation Rechts in Bayern

Friedrich Ebert Stiftung 
Link zur Friedrich Ebert Stiftung

Bayern Forum der FES 
Link zum Bayern Forum der Friedrich Ebert Stiftung

Georg von Vollmar Akademie 
Link zur Georg von Vollmar Akademie

 

Besucher Zähler

Besucher:934285
Heute:22
Online:1
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!